Sonntag, 24. März 2013

Wie steht es um dein Herz?

Die Bibel hat viel über unser Herz zu sagen. Wenn in der Bibel das Herz angesprochen wird, dann ist damit nicht unser organisches Herz gemeint. Vielmehr geht es um unser Innerstes, dass sich in unserem Verstand, Willen und Gefühl ausdrückt. Als Jesus einmal  vielen Zuhörern das als "Gleichnis vom Sämann" oder auch als das "Gleichnis vom vierfachen Acker" bekannt, erzählte, sprach er - so macht es seine Erklärung für seine Jünger deutlich -  über vier unterschiedliche Böden bzw. Herzenshaltungen. Der im Gleichnis  ausgesäte Samen ist nach Jesu Erklärung, das Wort Gottes, das Evangelium. Das gepredigte Evangelium hat alle Kraft zur Errettung und zum Fruchtbringen.
Damit die gottgewollte Frucht entstehen kann, muss der Same auf fruchtbaren Boden fallen. Mancher Same fällt auf den Weg - harte, verschlossene Herzen. Mancher fällt auf felsigen Grund - oberflächliche, keinen Tiefgang erlaubende Herzen. Manches fällt  unter die Dornen - abgelenkte Herzen. Wieder anderer Samen fällt auf fruchtbaren Boden - offene, aufrichtige und belehrbare Herzen. Dort bringt die Saat des Evangeliums bleibende Frucht.  Mögen wir beständig offene Herzen für das Evangelium und generell für Gottes Wort haben. Dann kann viel und gute Frucht entstehen.

Am Sonntag, 24.03.2013 habe ich im Gottesdienst der Christengemeinde Mönchengladbach über dieses Gleichnis ausgehend vom Bibeltext Lukas 8,4-15 gepredigt. Hier kann die Predigt online nachgehört werden.  

Donnerstag, 21. März 2013

Die Liebe selbst - Glaubenszentrum Live von "Gott&König"



Johannes 3, 16  Denn so hat Gott der Welt seine Liebe gezeigt: Er gab seinen einzigen Sohn dafür, dass jeder, der an ihn glaubt, nicht ins Verderben geht, sondern ewiges Leben hat.(NEÜ)